top of page

Münster



Münster - 27.12.202. Mehr ein Gefühl als eine Stadt hab ich mir mal sagen lassen. Zwischen vielen Kirchen und Studenten findet sich hier womöglich eine der schönsten Städte in NRW. Und schon fühle ich mich gelockt von so viel Lob und Zuspruch an die Fahrradmetropole.


Ab in den Zug und direkt rein ins Geschehen. Zum Glück habe ich eine Person mit, die schon das ein oder andere Mal hier war und mir ein bisschen was zeigen kann. Raus aus dem Zug, raus aus dem Bahnhof und auf gehts Münster. Zeig mir dein schönstes Lächeln bei diesem sonnigen Foto-Wetter.


Als erstes Innenstadt. Voll mit Klamotten-, Schmuck- und Parfümläden die vermutlich jeder kennt. Doch schaut man an der ein oder anderen Stelle in eine schmale Gasse, entdeckt man doch wieder etwas neues, etwas eigenes. Nach kurzem Schlendern findet man sich auf dem Prinzipalmarkt wieder. Viele alte Häuserfassaden, ein Säulengang und das Kopfsteinpflaster lassen einen kurz in der Zeit zurück fallen und man sieht die Postkutsche mit zwei brauen Pferden an sich vorbei fahren. Doch was man eigentlich sieht, sind Fahrräder, soweit da Auge reicht. Weiter geht die Tour Richtung Altstadt.


Hier und da ein kleiner Abstecher in die süßen Läden lässt mein Herz höher schlagen. Blumen und ein Hauch skandinavischer Deko schmückt die Schaufenster. Hygge im Münsterland. In der Altstadt am Kiepenkerl vorbei, am Dom entlang und das Philosophikum mit all den Büchern gesehen.



Nach vielen Schritten, Eindrücken und mit einem Lächeln im Gesicht sind wir auf der Jagd nach einem Plätzchen für Kaffee und Kuchen. Die Roestbar ist da eine sehr gute Wahl. Flat White, Minztee und ein Stück Karottenkuchen dekorieren unseren Tisch, bereit zum Verzehr. Und nun gehts noch ein bisschen durch die Läden.



Shoppen darf ja auch mal sein. Zum Abschluss in Münster geht es dann noch Sushi essen bei Jusho, mein erstes Mal mal im Restaurant statt auf dem Sofa. Mit vollem Bauch und leeren Akku treten wir die Heimreise an. Fazit: Ich weiß wovon die Leute reden, wenn sie von dem Gefühl Münster sprechen. Wenn die Sonne durch Münster scheint und das Licht sich in den Hausfassaden verfängt, da möchte man doch gerne wiederkommen. Bis bald!



Commentaires


bottom of page